Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Beratungsmöglichkeiten für Familien in Karlsruhe

Hilfetelefon "Schwangere in Not"

Unter der kostenfreien Rufnummer 0800-4040020 wird rund um die Uhr an allen Tagen eine vertrauliche und anonyme Erstberatung zu allen Fragen rund um das Thema Schwangerschaft angeboten. Das Hilfetelefon steht nicht nur Schwangeren selbst, sondern auch ihrem sozialen Umfeld und Fachkräften zur Verfügung.

115: Die Behördennummer für junge Eltern

Anträge, Formulare, Urkunden: Auf frischgebackene Eltern kommen einige Behördengänge zu. Bei allen Fragen hilft schnell und zuverlässig die Behördennummer 115. Weitere Infos hier.

Beratung für werdende Eltern und Familien

Auf der Seite der Stadt Karlsruhe finden werdende Eltern und Familien verschiedenste Beratungsstellen und Kontaktmöglichkeiten für alle familiären Belange.

Elternberatung für Erziehungsfragen

Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke) bietet kostenlose Elternberatung bei allen Sorgen und Problemen rund um die Erziehung. Es besteht sowohl die Möglichkeit einer anonymen Einzelberatung als auch eine Austauschmöglichkeit mit anderen Eltern im Forum. Hier kommen Sie auf die Seite der bke.

Kinderbüro

Das Kinderbüro der Stadt Karlsruhe unterstützt Familien in unterschiedlichen Belangen. Die Fachgebiete des Büros kooperieren mit anderen Einrichtungen und freien Trägern. Auch Angebote wie eine Babysitterbörse oder Hilfen zur frühen Prävention sind auf der Seite des Kinderbüros zu finden.

Offene Sprechstunde für Wiedereinsteiger/-innen

Die Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt will Frauen und Männer, die nach einer längeren beruflichen Pause bedingt durch Elternzeit oder Pflege wieder zurück ins Arbeitsleben möchten, bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt unterstützen. Für sie bietet die Wiedereinstiegsberaterin der Arbeitsagentur Cordula Schieser jeden ersten Donnerstag im Monat von 9.00 - 11.00 Uhr im BiZ der Karlsruher Arbeitsagentur, Brauerstraße 10, eine offene Sprechstunde an.

Unterstützungsprojekt "Pausentaste" für pflegende Kinder und Jugendliche

Mit dem neuen Projekt "Pausentaste - Wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe" des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend soll pflegenden Kindern und Jugendlichen ein bundesweites, umfassendes Beratungsangebot zur Verfügung gestellt werden, um Überlastungen abzubauen und Isolation entgegenzuwirken. Diese Beratung kann über die Website, eine Telefon-Hotline oder per E-Mail in Anspruch genommen werden.